TV App. Das warten ist zu Ende.

Das warten beginnt.

Lange mussten wir in Deutschland auf die TV App von Apple warten. Auf neusten iOS/tvOS Versionen ist sie in dieser Woche dann nun erschienen.

Einfacher machen soll sie den Fernsehkonsum. Ein weiterer Schritt weg vom linearen Fernsehen, wie es in Deutschland noch weiter zelebriert wird. Aber hilft die TV App dabei wirklich?

Der Grundgedanke ist auf jeden Fall richtig. In Zeiten von Amazon Prime, Netflix, YouTube, Mediatheken der TV Sender sowie natürlich den iTunes Käufen und vielen weiteren „kleinerer“ TV Angebote wird es langsam schwer den Überblick zu behalten. So verkauft Apple zumindest die App. Man soll seine lieblings TV-Serie einfach in der TV App suchen, finden und anschauen können. Genau da wo man zuletzt aufgehört hat, sie sich anzusehen.

Obwohl ich mit Netflix und Amazon Prime den Überblick noch behalten kann, ist der Gedanke natürlich verlockend alles an einem Platz zu haben. Das Problem ist aber: es gibt nicht alles an einem Platz. Wo ist Netflix? Wo ist YouTube? Abgesehen von Amazon, ZDF, Sky Ticket, TV Now (RTL) und einer App, dessen Name mir entfallen ist, gibt es bislang keine Integration. Nicht einmal die Eigenformate von Apple Music sind dort vorhanden (die Bewegtbildformate meine ich, bei welchen man überhaupt hinterfragen sollte, ob Apple MUSIC der richtige Ort ist).

Erstmal wird die App also einen Platz auf den Homescreens belegen. Bis aber einigermaßen vollständiger Content in die App integriert wird, eher selten geöffnet. DIe meisten User, so behaupte ich einfach mal, werden die App gar nicht bemerken. Heute haben sie da auch nicht viel verpasst.