Nach der Keynote

Es sind ein paar Tage vergangen nach der September Keynote, welche von vielen lang erwartet wurde. Es gab wenig überraschendes – 2017 ist definitiv das Jahr der Apple-Leaks gewesen.

Auch die vorgestellten Produkte muss ich denke ich nicht eingehen – dass haben andere schon sehr ausführlich getan. Ein paar lose Gedanken möchte ich aber nicht für mich behalten

  • Wieder kein Apple Pay in Deutschland. Wenn es irgendwann mal kommt und etwas Zeit verstrichen ist, bin ich wirklich mal gespannt was hier das Problem ist/war. Sind es wirklich unsere deutschen Banken die sich dagegen wehren? Woanders geht es doch auch.
  • Auch wenn es vorher schon durch die Betas bekannt war – es ist mir erst gestern bewusst geworden: ich kann am Mac mit Siri keine HomeKit Geräte steuern. Das ist schade, zumal so langsam ja auch etwas mehr Schwung in die Sache kommt, nachdem die Regeln für die Zertifizierung etwas gelockert wurden. Bitte für spätestens macOS 10.14 eine Home App inkl. Siri Unterstützung am Mac.
  • Vor ziemlich genau einem Jahr hatte ich den Namen „iPhone X“ schon vermutet. Es machte einfach sinn. Heute aber den Namen für das nächste Jahr zu prognostizieren fällt mir äußerst schwer. iPhone 11 ? iPhone 10.1 ? Was ist mit dem iPhone 9 ? Wo ich mir fast sicher bin ist, dass das jetzige iPhone 8 (Plus) so nicht weitergeführt wird. Auch wenn das Gehäuse jedes Jahr leicht modifiziert wurde, es wurde erstmals 2014 mit dem iPhone 6 vorgestellt und ist 2018 dann auch schon 4 Jahre alt. Eine Ewigkeit in der Techwelt. Ich denke, wir werden 2018 zwei Geräte haben, welche beide auf dem aktuellen iPhone X aufbauen. Eines in der aktuellen X-Größe, ein neues größeres (randloses) X-Plus-Modell. Wenn man die Zahl einfach weglässt (was vielleicht erstmal nicht schlecht ist), wird es 2019 glaube ich sehr chaotisch. Siehe iPads, wo 2017 nach Jahren des Chaos erstmals wieder eine einigermaßen klare Linie gezogen wurde.