Hey Siri, ist letzte Woche irgendwas interessantes passiert?

Apple Event September 2015

 

Die beiden Herbst Events hat Apple in diesem Jahr zu einem zusammengefasst. Zumindest gibt es bis dato keine Hinweise über eine weitere Keynote in diesem Jahr. Das spiegelte sich auch in der Laufzeit des Events wieder. 2 Stunden und 19 Minuten haben Tim Cook und seine Kollegen die Neuigkeiten aus der Schmiede der technischen Innovationen vorgestellt. Das ist jedenfalls noch immer die Erwartungshaltung, die im Vorfeld gegeben ist und im Nachhinein von der Presse als ‚Enttäuschung‘ dargestellt wird. Ist das wirklich so?

iPhone

Mehr Prozessor, mehr Megapixel, mehr Farben. Alles absehbar. (Rosé Gold sieht übrigens um längen besser aus, als die Gold Variante)

Es ist keine Überraschung, dass das neue iPhone 6S bzw. 6S Plus heißt. Auch keine Überraschung war, dass das neue Flaggschiff von Apple die „Force Touch“ Technologie mitbringt, welche bereits von der Apple Watch bekannt ist. Nur hat Apple sich entschieden ihr einen anderen Namen zu geben. „3D Touch“.  Das hat wohl den Grund, dass hier eine Ebene mehr vorhanden ist, was für das iPhone mit dem größeren Bildschirm als der Watch auch sinnvoll ist. Eine Handvoll Beispiele wurde gezeigt. Einige wirken etwas konstruiert, andere erscheinen sehr sinnvoll. Wie genau die Technologie zum Einsatz kommt, zeigen wohl erst die nächsten Wochen, wenn die Entwickler damit ein wenig experimentiert haben. Es ist meinen Augen die logische Weiterentwicklung des Multi Touch und bin gespannt, ob die Praxis die geweckten Erwartungen der Keynote erfüllen wird.

Live Photos“ war vorher nicht durchgesickert und ich glaube, dass diese Technologie der heimliche Gewinner der Keynote ist. Die per default on Funktion nimmt bereits auf, wenn die Kamera App startet. Die 1,5 Sekunden vor und nach einem Foto werden zusammen mit dem Foto gespeichert, der rest wird weggeworfen. Gespeichert wird auch der Ton. Es gibt hier offene Fragen, z.B. wie es mit dem Format und der Kompatibilität abseits von Apple aussieht (man betonte, es seien nach wie vor Fotos und keine Videos), aber man kann nur erahnen, welches potential in dieser Funktion steckt.

Siri gibt es noch immer nicht im Mac. Aber dafür ist man beim iPhone einen Schritt weitergegangen, und lässt Siri nun bei jedem Wort zuhören. „Hey Siri“ gab es bereits vorher, bislang musste aber ein Kabel angeschlossen sein. Das fällt nun weg. Endlich. Während ich mit einem Ohr die Klagen der Datenschützer höre, ist das eine gute Weiterentwicklung von Apples Sprachassistentin und macht diese Funktion erst in der Praxis nutzbar.

Als Randbemerkung hat man noch fallen lassen, dass es nun ein Abo bei Apple gibt, um sich alle 12 Monate ein neues iPhone zu kaufen. Erstmal nur in den USA, später auch woanders. Mit den Details habe ich mich noch nicht befasst, aber überfällig war es. Die Mobilfunkanbieter haben sowohl in den USA als auch in Deutschland erkannt, dass es User gibt, die jedes Jahr ein neues Telefon wollen und Super-Premium-Tarife ins Leben gerufen. Die Bedingungen sind hier sehr unterschiedlich, unterm Strich habe ich aber bei allen Angeboten vor allem einen Gewinner gesehen. Apple bzw. den Mobilfunkanbieter. Vielleicht beschäftige ich mich an spätere Stelle mit diesem Thema mal genauer. Mein Vertrag läuft noch ein Jahr und ich warte auf das 10. iPhone, das iPhone X iPhone 7.

Apple TV

Der Apple TV hat endlich das lange erwartete Update bekommen. App Store, Siri (welches trotz dauerhafter Stromquelle nicht always mitlauscht, man muss die Sire Remote benutzen) und ein paar andere Kleinigkeiten.

Primär hoffe ich durch die neue Hardware und die Möglichkeit richtiger Apps auf vor allem schnellere Apps. Netflix macht im Moment keinen wirklichen spaß auf dem Apple TV. Sekundär bin ich gespannt, wie gut Siri funktionieren wird (in Deutschland). Und dann hoffe ich, dass auch Amazon Prime Instant Video (oder wie auch immer Lovefilm gerade heißt) eine App auf dem Gerät finden wird, welche ihren Katalog mit in die (dann hoffentlich funktionierende Suche) einfließen lässt. Werstreamt.es ist dann nicht mehr nötig. Es wäre grandios zu sehen, dass Serie XX bei iTunes gekauft werden muss, bei Netflix nicht zur Verfügung steht, ich sie aber bei Amazon streamen könnte.

Wie es mit dem Spielen wird, die ja max. 200 MB groß sein dürfen (wie alle anderen Apps), kann ich mir noch nicht reicht vorstellen, die eine oder andere App aber schon.

iPad (Pro)

Sicher war, dass es kommt, nicht nicht wann. Eine großes iPad kann ich mir durchaus als Notebook Ersatz vorstellen. Schon jetzt nutze ich das iPad unterwegs weitaus mehr. Das Tastatur-Case sieht durchaus aus, wie ein Produkt eines großen Mitbewerbers – welcher zur Überraschung vieler auch einen kleinen Platz in der Keynote hatte. Eine gute Entscheidung von Apple, denn dieses iPad wird seinen Platz wohl eher im Enterprise Bereich finden und hier ist Office der iLife Produktserie (nicht erst seit den Apps) weit voraus.

Nobody wants a Stylus

Das steht in der Überschrift vieler Pressestimmen. Es ist aus dem Kontext gerissen. Für ein iPhone (2G) mit Minibildschirm ist ein Stylus Schwachsinn. Für ein großes iPad hat er aber eine Daseinsberechtigung. Der Pencil von Paper 53 ist übrigens auf dem iPad Air auch ganz toll. Faszinierend bin ich von der Ladedauer dieses Eingabestifts. 15 Sekunden reichen aus für 30 Minuten.
3D Touch sucht man hier übrigens vergebens. Man will ja noch etwas für das iPad Pro 2 aufsparen.

Ansonsten ist das iPad Pro ähnlich wie ein großes iPad (Air/Mini). Touch ID, Retina, Kamera. Die iPad Pros bei Konzerten oder in Touristengruppen sehe ich schon jetzt vor mir.

Apple Watch

Neue Farben, neue Armbänder und neues watchOS. letzteres war bereits seit der WWDC bekannt, alles andere konnte man sich ohne Analytiker oder Insider denken.

watchOS 2 erscheint kommende Woche. Es bringt hoffentlich den Geschwindigkeitszuwachs, den die Apple Watch sehr dringend nötig hat.