Samsung Kundenservice +1

Ich habe mir vor ca 22 Monaten einen 60″ Samsung LED Fernseher gekauft. Vor circa zwei Wochen war auf diesem eine Pixelreihe ausgefallen – auf der rechten Seite ist ein orangefarbener Streifen dauerhaft zu sehen gewesen was natürlich eine starke Beeinträchtigung beim konsumieren von Medieninhalten ist.

An dieser Stelle mein erstes Danke an Samsung – das der Fernseher in der Garantiezeit ausfällt. Ich wäre nicht verwundert gewesen, wenn dies erst in ca 9 Wochen geschieht.

Nach einer kurzen Google Suche und dem schnellen und erwarteten Ergebnis, dass man da selber nichts ausrichten kann, habe ich Samsung kontaktiert. Die sagten mir eine Woche später einen Termin zu. Eine Uhrzeit wird mir noch genannt.

Zwei Tage später ein weiterer Anruf. Aufgrund meiner Fehlerbeschreibung wurde das Ersatzteil bereits bestellt, und sofern es rechtzeitig eintreffen wird, wird kommenden Montag (heute) der Kundenservice von Samsung zwischen 13 und 16 Uhr eintreffen.

Um kurz nach 14 Uhr kam er auch. Nach kurzer Begutachtung des TV Geräts meinte der Techniker, dass er das Teil ausrauchen müsse. Er machte mit seinem Galaxy Tab ein Foto vom defekt und nahm mich mit zu seinem Auto, mit der Bitte doch mal mitzuhelfen den Karton reinzutragen. Es war der größte im Auto. Inhalt: ein neues LED-Panel.

5 Minuten später war mein Fernseher in all seine Einzelteile zerlegt. Das sind eigentlich nur zwei Gehäuseteile, zwei Platinen, zwei Lautsprecher und eine Million Schrauben. 10 weitere Minuten später hat er die Sachen an das neue Panel geschraubt und das defekte Panel eingepackt, welches nun laut Techniker in die Verschrottung geht. Kein Mensch würde sich noch angucken, was genau da defekt ist und ob es reparabel sei – auch wenn das Panel 70 % der Kosten eines Fernsehers ausmachen würde.

Anschließend verfasste der Techniker einen Bericht auf seinem Galaxy Tab, den ich auch umgehend in Kopie per E-Mail bekam. Außerdem hat er meine extra aus Dokumentenarchiv ausgedruckte Rechnungskopie fotografiert. Die hätte er auch vom Bildschirm abfotografieren können, ausdrucken sei nicht nötig gewesen. Und die Garantiekarte, die ich nach Aufforderung des Kundenservices unbedingt bereithalten sollte, war auch nicht nötig.

Warum ich das schreibe: der Kundenservice von Apple wurde von mir hier schon öfter gelobt. Heute muss ich aber sagen, dass mich auch Samsung sehr positiv überrascht hat. Ob die so einen defekt nach Beendigung der Garantie auch so unkompliziert (kostenlos) repariert hätten weiß ich nicht. Das hat Apple vor kurzem bei mir jedenfalls getan bei einem iMac, drei Jahre alt mit defekten Display, auf dem sich dunkle flecken bildeten weil sich irgendein Kleber gelöst hat.