Irgendwie bedrohlich aber interessant

Lange war es hier ruhig um neue Einträge, aber AREA85 gibt es noch. Ich verspreche dieses Mal nicht, dass ich hier nun öfter posten werde – versuche es ganz einfach zu machen. Sehen wir den heutigen Tag als Neuanfang, 9 Jahre nachdem AREA85 als Blog zum leben erwachte.

hero-dayone-iconIn der aktuellen Woche ist DayOne im App Store von Apple als Universial App für iPhone und iPad kostenlos erhältlich. Normalerweise kostet die App knapp 3 Geldeinheiten. Ich habe die App bereits vor einiger Zeit gekauft und installiert, konnte mich aber nicht dazu aufraffen, einigermaßen regelmäßig eine Art Tagebuch oder Logbuch zu führen. Dennoch stelle ich mir das sehr interessant vor und möchte heute daher auf diese App hinweisen. Genaue Funktionsbeschreibungen spare ich mir, die gibt es bei Apple oder sonstwo. Was aber zu erwähnen ist, dass der Sync zwischen mehreren iOS Geräten via iCloud oder Dropbox super funktioniert und dass es auch eine Mac App von DayOne gibt. Diese ist aktuell nicht kostenlos, macht die experience aber besonders toll. Der Sync funktioniert natürlich auch zum und vom Mac. Ebenfalls zu erwähnen ist das besonders gelungene Design der beiden Apps. Mein Kompliment an die Entwickler, so muss das sein.

Screenshot 2014-07-05 20.09.08Für diejenigen die wie ich sich nicht aufraffen können, ein Logbuch zu führen, sollten sich einmal Moves ansehen. Diese tolle App läuft bei mir nun schon seit mehr als 400 Tagen im Hintergrund auf dem iPhone und zeichnet meinen aktuellen Standort und den Weg dorthin / von dort weg an. Die App ist kostenlos und die Belastung des Akku hält sich meiner Meinung nach in grenzen ist vertretbar. Inzwischen gibt es auch ein paar externe Dienste, die die Möglichkeit bieten, die Daten auszuwerten.

Wenn man in Zeiten von NSA und Co immer noch seine Daten anderen Anbietern anvertrauen mag ohne dabei in schnappatmung zu verfallen ist Moves sicher einen Blick wert. Es ist ganz interessant  durch die vergangenen Wochen und Monate zu blättern und sich die Erlebnisse in Erinnerung zu rufen.