Ist Apple TV die Zukunft?

Apple hat in der vergangenen Woche ein neues bzw. erneuertes Produkt vorgestellt: Apple TV. Die handliche Box bringt im iTunes Store gekauften Content via Stream auf den Fernseher. Das Highlight am des Contents ist die Möglichkeit TV-Serien-Episoden zu mieten. 99 Cent/Episode ist der Preis, mit dem Apple die Massen bewegen will. Ist das die Zukunft?

Bei Audio-Content habe ich inzwischen dem physikalischem Medium abgeschworen – also der Musik-CD. Alle Singles, Alben, Audiobooks und ähnlichem sind auf MP3s auf meiner Festplatte. Bei Fotos dasselbe. Die dafür benötigte Speicherkapazität ist noch überschaubar. Damit sind die Backups auch recht einfach zu erstellen. Auch für Bücher würde ich dem Papier abschwören, wenn doch mehr Verlage ihre Produkte endlich im iBook-Store oder Amazon einen deutschen eBook Store anbieten würden. Aber bei Videocontent ist das nicht so einfach. Gerade HD Filme benötigen einiges mehr an Speicherplatz. Hier ist eine Streaminglösung vielleicht wirklich eine Alternative und vielleicht auch die Zukunft. Aber ich möchte Filme und TV-Serien nicht nur mieten. Ich will sie besitzen. Das kann ich auch bei Apple. Das hat aber ein paar Nachteile:

  • Kaufen nur am Mac, nicht am Apple-TV
  • Man kann die Titel nur einmal Downloaden – also ist man selber dafür verantwortlich diese dauerhaft zu sichern.
  • Apple bietet  eine maximale Auflösung von 720p an.
  • Preise sind sehr hoch.

Auch die Mietpreise sind, wenn ich mal bei den TV-Serien bleibe, nicht gerade günstig. Eine Staffel kostet so um die 24 Euro und ist nur begrenzt anschaubar. Eine DVD / Blu-ray-Box kostet ungefähr das selbe. Der Content ist in Deutschland meist parallel zur Erscheinung der DVDs erhältlich. Das ist in der Regel erst nach oder parallel zur TV-Ausstrahlug (bei TV-Serien). Das Argument mit der begrenzten Auflösung von 720p zieht auch hier.

Die Idee, den Content nur noch zu Streamen finde ich grundsätzlich sehr gut. Aber für 99 Cent/Episode will ich die Möglichkeit haben die Episoden unbegrenzt anzugucken. Hier stellen sich aber wohl die Filmstudios quer, die ja teilweise nichtmal von der aktuellen Lösung begeistert zu sein scheinen. Bis dahin bleibt dies ein Apple-Produkt, welches ich erstmal meiden werde. Streamen an meinen Fernseher kann ich meine Medien auch mit meiner PS3.