Springer wird Größenwahnsinnig

Bildschirmfoto 2009-11-06 um 07.51.16

Dass der Springer-Verlag die kostenlose Nutzung seiner News schon länger nicht mehr billigt ist bekannt. Vor allem Google News war ein Dorn im Auge. Es könnte ja sein, dass jemand auf „Weiterlesen“ klickt und User die eigenen Seiten benutzen. Deshalb sperrt der Springer-Verlang nun – die eigenen Seiten. welt.de und bild.de werden demnächst vom mobilen Browser „Safari“ auf dem iPhone nicht mehr zugänglich sein. Stattdessen gibt es kostenpflichtige „Apps“, mit welchen man den supertollen Newscontent abrufen kann.

Als ich das gelesen habe, musste ich mehrmals auf den Kalender blicken. Der erste April scheint es aber definitv nicht zu sein.



  • Das ist natürliche Auslese. Zugangserschwerungsgesetz mal sinnvoll genutzt.

  • In diesem Fall eine tolle und passende Aktion. ;)
    Hier wäre eine Wette angebracht, wann sie es wieder rückgängig machen.