US-Seasonstart: Trauma

Trauma (NBC)

Achtung, Spoiler!

Trauma wirkt auf den ersten Blick wie eine Mischung aus Emergency Room, Third Watch und die etwas ältere Serie Emergency! (in Deutschland als Notruf California bekannt, übrigens ebenfalls bei NBC). Die Erwartungen des Publikums sind hoch, denn die genannten und viele andere US-Serien haben die Paramedics also Rettungssanitäter bereits ausführlich begleitet. Also hat man Geld in die Hand genommen und einen Hubschrauberabsturz, einen explodierenden Tanklaster, ein verletztes Kind, eine abgebrochene Autotür und einen abgetrennten Finger mit etwas Drama und (sehr) wenig persönlichem Schicksal in eine Episode gepackt. Auf den ersten Blick kann man sagen, dass diese Serie in ihre aktuellen Erzählweise durchaus sehenswert ist. Doch die ganzen Explosionen sind sicherlich nicht auf Dauer finanzierbar. Also, wie will man die Zuschauer halten? Wenn die Dialoge der ersten Episode das Maß der Dinge sein werden, dann sicherlich nicht damit. Die wirkten sehr fad und langweilig. Auch mit den Charakteren bin ich nicht wirklich warm geworden, was aber aufgrund der ganzen Explosionen kaum möglich war.

Man sollte eine Serie aber auch nicht zu früh verurteilen, vor allem nicht nach einer Episode die ja nicht die schlechteste war. Vielleicht überraschen die Produzenten ja mit einem Erfolg wie ER einer war und in 15 Jahren blicken die Zuschauer auf einen weiteren Teil der TV-Geschichte zurück…

Trauma wird Montags auf NBC ausgestrahlt.