Ich bin ein Y-Promi, holt mich hier raus

Seit ein paar Tagen läuft auf RTL die dritte Staffel der bekannten Dschungel-Show. Im Gegensatz zu den ersten beiden Staffeln, wo man den ein oder anderen Star Bewohner noch irgendwo her kannte und diese zumindest in die Kategorie eines C-Promis einordnen konnte, scheint man sich hier auf völlig unbekannte Promis zu beschränken. Eine Klassifizierung in einen „Promigrad“ würde wohl bei Y enden. Ich habe mich dazu entschlossen, mir die ersten beiden Folgen anzusehen. Man will bei der Arbeit ja schließlich mitreden. Ein Fehler. Das Ganze war so langweilig, dass ich Folge 3 nicht mehr durchgehalten habe. Das interssanteste an der Show waren noch die Moderatoren. Und selbst die scheinen sich zu langweilen. Auch bei der Arbeit gab es viele Gesprächsthemen. Ich bin ein Star… war keines davon.



  • Die Staffeln davor waren auch nicht gerade interessant…