Zimmer 1408

Zimmer 1408

Der Schriftsteller Mike Enslin war in der Vergangenheit nicht sehr erfolgreich mit seinen Horrorbüchern. Zu seinen Lesungen erscheinen nur wenige Leser. Als er eine Postkarte erhält, er solle nicht dass Zimmer 1408 im New Yorker Dalphin Hotel betreten, wir er neugierig. Seine Nachforschungen ergeben, dass in diesem Zimmer mehr als 50 Menschen ihr Leben lassen mussten. Doch die Versuchung das letzte Kapitel seines neuen Buches diesem Zimmer zu widmen, ist zu groß. Er reist in nach New York City. Die Stadt hat er nicht mehr betreten, als seine Tochter gestorben ist und er und seine Frau sich trennten.

Mike will nur eine Nacht in Zimmer 1408 bleiben, doch auch das erweist sich als schwierig. Der Hotelmanager weigert sich, einen weiteren Gast in diesem Zimmer unter zu bringen. Selbst die Reinigungskräfte dürfen das Zimmer nur alle vier Wochen für oberflächliche Arbeiten betreten. Es beginnt eine lange Diskussion die schließlich damit Endet, dass Mike das Zimmer betreten darf. Außerdem nimmt er eine teure Flasche Cognac mit in Zimmer 1408.

Weiter gehts bei SF-Radio.net