dax & das rote tuch

Guten Tag,

nein, dies ist keine Star Trek Kolumne, auch wenn es den Anschein erweckt. Mir gefiel lediglich der Titel. Vielmehr soll es hier um den Alltag im Mediendschungel gehen.

Den Anfang macht Anke Schäferkordt. Die RTL-Cheffin und Ex-VOX-Leiterin sagte in der vergangenen Woche, deutsche Fans seinen zu dumm dem roten Faden in der Handlung einer Serie zu folgen. US-Serien haben in Deutschland daher keinen Erfolg. Naja, vielleicht nicht so direkt, aber viele Zuschauer denken so -“ dies konnte ich nicht zuletzt in den Kommentaren bei SF-Radio wiederholt feststellen. Fakt ist jedenfalls, dass US-Serien es in Deutschland immer schwerer haben. Warum ist das so?

Nahe liegend ist sicherlich der Grund, US-Serien haben immer öfter eine fortlaufende Handlung. Viele Zuschauer haben vielleicht keine Lust, jede Woche einzuschalten oder womöglich sogar eine Episode zu verpassen. Nicht selten hat man dann Probleme in die Handlung wieder hineinzufinden. Hier wären wir wieder beim roten Faden -“ bei Serien wie -ž24″ oder -žLOST“ kann man wohl schon von einem roten Tuch sprechen.

Mehr gibt es bei SF-Radio in der neuen Kolumne „Make it so…“